• Sie sind hier:
  • Startseite

Suchfunktion

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des

Landgerichts Tübingen.

Unter den verschiedenen Menüpunkten finden Sie alle Informationen über das Landgericht Tübingen, den Gerichtsbezirk

und die Stadt, die Sie als Verfahrensbeteiligter, Anwalt, Besucher, Referendar oder Praktikant benötigen.

Corona-Virus

Aktuelle Hinweise für gerichtliche Ladungen und geplante Gerichtsbesuche

Entsprechend den Empfehlungen des Ministerrats zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie reduziert die baden-württembergische Justiz ab sofort den Dienstbetrieb auf das zwingend erforderliche Maß. Zwischen dem 17. März und dem 19. April wird deshalb auch das Landgericht Tübingen nur sehr eingeschränkt erreichbar sein. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Das Gerichtsgebäude (Amts- und Landgericht) ist bis auf weiteres – mit Ausnahme der öffentlichen Sitzungen – für den Publikumsverkehr nicht zugänglich. Das Gebäude ist zudem für ausdrücklich geladene Personen zugänglich (siehe auch Hinweis unten!).
Schriftstücke, Anträge etc. können in den Briefkasten eingeworfen oder an der Pforte abgegeben werden. Dies gilt auch für Apostillen (Antragsformulare hier).
Besonderer Hinweis für Rückkehrer aus Risikogebieten und Personen mit Kontakten zu  Erkrankten: Sollten Sie als Zeuge oder sonstiger Verfahrensbeteiligter zu einem Gerichtstermin geladen sein und sich in den letzten 14 Tagen in einem besonders betroffenen Gebiet in Deutschland oder in einem internationalen Risikogebiet aufgehalten haben (siehe auf der Website des Robert-Koch-Instituts www.rki.de/ncov-risikogebiete) oder unmittelbaren Kontakt zu einem Corona-Virus-Erkrankten gehabt haben, bitten wir Sie, sich vorab telefonisch mit uns in Verbindung zu setzen. Bitte verwenden Sie die auf der Ladung angegebene Telefonnummer. Sollte die Ladung nicht greifbar sein, können Sie auch die Verwaltungsleitung (07071/200-2713 oder 200-0), E-Mail: poststelle@lgtuebingen.justiz.bwl.de) kontaktieren.
Sollten Sie in nächster Zeit einen Gerichtsbesuch geplant haben, ohne zu den Verfahrensbeteiligten zu gehören, bitten wir Sie generell um Prüfung, ob der Besuch verschoben werden kann, da das Ansteckungsrisiko für Besucher und Beschäftigte im öffentlichen Gerichtsgebäude möglichst minimiert werden sollte.

* Wichtiger Hinweis: Aus technischen und rechtlichen Gründen ist es derzeit nicht ohne weiteres möglich, per einfacher E-Mail Klage zu erheben, Anträge zu stellen, Rechtsmittel einzulegen oder andere Prozesserklärungen abzugeben. Derartige Prozesshandlungen können nur schriftlich, per Telefax, zur Niederschrift vor dem Urkundsbeamten der Geschäftsstelle oder durch elektronisches Dokument vorgenommen werden. Die für die Einreichung eines elektronischen Dokuments erforderlichen Schritte werden unter www.ejustice-bw.de  detailliert beschrieben.

Informationen zum Datenschutz erhalten Sie hier.

Fußleiste